Aller Stades du cancer du col utérin, pronostic du cancer cervical 1,2,3 et 4 stades

Stades du cancer du col utérin

Au cours de son développement, le cancer du col utérin passe par quatre étapes principales, chacune caractérisée par l’apparition de certains signes spécifiques de la manifestation. Le traitement de la maladie est également prescrit en fonction de son degré de développement.

On parle de cancer du col utérin du stade zéro si des maladies et des processus précédant la dégénérescence des cellules de sa muqueuse en cellules malignes sont découverts dans cet organe. Dans ce cas, les conditions précancéreuses incluent: leucoplasie, papillome humain, érosion cervicale . Chacun d'eux fournit un traitement séparé.



Cancer du col utérin stade 1

Le diagnostic de cancer du col utérin au stade 1 signifie que la tumeur maligne ne se situe que dans la couche épithéliale de surface de la membrane muqueuse de l'organe, a une taille limitée et ne s'étend pas aux organes voisins. Le premier stade du cancer du col utérin est divisé en stades 1A et 1B. Dans le premier cas, il s'agit d'une tumeur dont la taille ne dépasse pas 5 millimètres, dans le second cas, d'une tumeur atteignant une taille de 4 centimètres, mais n'affectant pas les organes voisins.

Le taux de survie des patientes dans le cas d’un traitement qualifié du premier stade du cancer de l’utérus est presque de 100%. En tant que traitement principal, l'ablation de la partie affectée de l'organe est prescrite, une radiothérapie peut également être effectuée.

En cas d’opération réussie et en l’absence de complications, la fonction de reproduction du corps de la femme peut être préservée.

Il est important de se rappeler que diverses conditions précancéreuses et la tumeur elle-même peuvent réapparaître dans quelques années. Toute femme qui est guérie d'une maladie doit donc subir un examen physique régulier.

Cancer du col utérin stade 2

Cancer du col utérin stade 2 signifie que la tumeur maligne s'est déjà développée dans les parois de l'organe, mais ne s'est pas encore étendue aux systèmes voisins du corps. Il est également possible qu'il se développe dans les ganglions lymphatiques à proximité, ce qui est extrêmement défavorable. Avec le flux sanguin, les cellules malignes se propagent rapidement dans tout le corps. Par conséquent, des métastases (tumeurs secondaires) peuvent survenir dans des organes éloignés de la tumeur principale.

À ce stade de développement de la maladie, la femme est perturbée par des saignements utérins déraisonnables, des pertes vaginales, des douleurs dans le pubis et l'abdomen, la période de menstruation est considérablement retardée, cela devient douloureux.

Le traitement peut être effectué de l’une des trois manières suivantes:

  • ablation chirurgicale de l'organe affecté avec les ganglions lymphatiques les plus proches. Dans le même temps, la paroi abdominale est examinée pour la présence de métastases dans les organes situés dans la région abdominale. Si nécessaire, les ganglions lymphatiques abdominaux peuvent être enlevés;
  • un cours de radiothérapie au cours duquel le cancer de la tumeur et de l'organe lui-même est irradié;
  • chimiothérapie, introduction dans le corps du patient de fortes doses de médicaments spéciaux qui tuent les cellules cancéreuses (cisplatine).

Peut-être une combinaison de trois méthodes pour obtenir le meilleur résultat du traitement.

Cancer du col utérin stade 3

Le cancer du col utérin de stade 3 implique la germination de la tumeur profondément dans l'utérus, ainsi que sa propagation à la paroi interne du bassin, la région vaginale. En raison de l'activité vigoureuse de la tumeur, les reins peuvent cesser de fonctionner, les uretères se bouchent, ce qui entraîne la mort inévitable de l'organisme.

Les principaux symptômes de ce stade de la maladie peuvent être identifiés: écoulement abondant du vagin, gonflement des extrémités, problèmes de vidange de la vessie, intestins, faiblesse constante du corps, douleur à l'abdomen.

Le traitement dans ce cas dépend de quels organes sont touchés et de combien. Ablation recommandée de l'utérus, des ganglions lymphatiques. Pour arrêter la croissance de tumeurs distantes, la chimiothérapie, la radiothérapie et la radiothérapie (avec l'introduction de petites doses d'une substance radioactive dans la région de l'organe malade) sont prescrites.

Le pronostic de survie des patients dans les derniers stades de la maladie est extrêmement défavorable.

Cancer du col utérin stade 4

On parle de cancer du col utérin au stade 4 si la tumeur maligne s'est propagée non seulement aux organes reproducteurs, mais également aux intestins, aux os les plus proches et à la vessie.

La base du traitement dans ce cas est la chimiothérapie (une combinaison de divers médicaments). Le prélèvement de l'organe lui-même n'est généralement pas effectué. Ce stade du cancer est généralement considéré comme incurable. Cependant, les plus grandes cliniques du monde (en particulier israéliennes et allemandes) offrent un traitement même aux patients très lourds. Ce traitement est très coûteux et peut prendre plusieurs années.

Même un traitement complet du cancer du col utérin ne peut garantir que la tumeur ne reviendra pas. Le pourcentage de maladies récurrentes est extrêmement élevé chez les patients qui ont subi un traitement réussi. Cependant, la capacité de vaincre le cancer au stade initial de son développement est également très grande.


| 20 mai 2013 | | 6,381 | Oncologie
Aller
  • | Lena | 26 juillet 2015

    Mère de 51 ans, elle a le cancer du shake of maths .......... ils sont encore sous le stade du yak

Laissez vos commentaires


GynObful: why enter to the retroperitoneal space between the broad ligament instead over the iliac vessels holding the peritoneum over the common iliac ?

Jutta G.: Larnak kopiert alles aus Wikipedia. Das soll eine vertrauensvolle Quelle sein? Ich wurde durch die Kenntnis der 5 biologischen Naturgesetze geheilt, weil ich sie VOR der Diagnose gekannt habe. Deshalb konnte mir der Chefarzt in einer süddeutschen Frauenklinik auch keine Angst machen, als ich ihm NEIN zu seiner gewollten Behandlung ins Gesicht sagte und er mir dann meinen baldigen Tod voraussagte !!!! Meine vertrauensvolle Quelle ist meine eigene Erfahrung, die 5 biologischen Naturgesetze stimmen Punkt für Punkt. Ich hatte einen Nierensammelrohre CA. Die Schulmedizin will nur Geld machen, das einzelne Schicksal ist denen egal. Warum lassen sich Schulmediziner von Therapeuten, die die 5 biologischen Naturgesetze kennen, "heilen"?? Weil sie sich nicht ihr eigenes Gift spritzen lassen wollen. Die 5 biologischen Naturgesetze sind KEINE Theorie, auch wenn das immer die gleichen Schreiber hier kundtun wollen. Ich spreche aus eigener Erfahrung.

Larnak.: Vieles erweist sich im Lichte medizinischer oder biologischer Erkenntnisse als kaum haltbar: Metastasen beispielsweise sind ganz klar als die Zellen desjenigen Tumors identifizierbar, von dem sie stammen – es sind keine Zellen des Organs, in dem sie vorkommen, schon gar nicht sind es solche, die es diesem Organ ermöglichen, besser zu arbeiten. Das sieht man sowohl in Gewebeproben von Kranken, als auch in reproduzierbaren Laborversuchen. Es sind heutzutage bei einigen Krebs-Arten auch die genauen Gene bekannt, deren Mutation für einen Krebs notwendig ist (Krebs entsteht ja nicht einfach plötzlich, sondern setzt ein Zusammenwirken verschiedener Mutationen voraus, die die natürlichen Kontrollmechanismen der Zellen außer Kraft setzen). Auch die Rolle von Krankheitserregern ist in vielen Fällen eindeutig geklärt, über deren Identität bis zur Frage, wie genau sie krank machen, und was dabei passiert. Sie können isoliert und auf Wunsch in andere Organismen eingebracht werden, wo sie, auch ohne Stress oder "Regenerationsphase", die Krankheit auslösen. Das selbe gilt für viele Medikamente: Deren Wirkmechanismus ist in der Regel in mühsamer wissenschaftlicher Kleinarbeit, oft über Jahrzehnte, erforscht und dokumentiert. Das lässt sich nicht alles negieren, indem man sich hinstellt und eine toll klingende Idee nett verpackt, nach der Medikamente immer einem von zwei Typen zuzuordnen seien. In vielen Fällen ist bis auf Molekül- oder gar Atom-Ebene bekannt, was passiert. Dass Vitamin-Präparate für die meisten Menschen tatsächlich nichts bringen / unnötig sind, ist schon lange auch schulmedizinisch bekannt: Normale Nahrung enthält ausreichend Vitamin C für den Körper, sodass wir nichts manuell zuführen müssen, solange keine spezifischen Erkrankungen vorliegen. Dass uns das ständig suggeriert wird, ist tatsächlich eine Werbemasche der Industrie. Details über die Stoffwechselwirkungen von allen wichtigen organischen Verbindungen lassen sich heute dankenswerterweise auf Wikipedia nachschlagen: https://de.wikipedia.org/wiki/Vitamin_C#Stoffwechsel_im_Detail Ich hab gar nichts gegen neue Gedanken und Ideen, die man dann bitte auch erforschen und entdecken möge. Forschung, Erkenntnisgewinn, ja die sogenannte Schulmedizin selbst basieren genau darauf (Als Beispiel ließe sich hier die Phagentherapie anbringen, bei der es zunehmend erfolgversprechend zu gelingen scheint, Bakteriophagen, also Viren, die sich mit Hilfe von Bakterien vermehren und diese dabei zerstören, als Ersatz für Antibiotika einzusetzen ( https://de.wikipedia.org/wiki/Phagentherapie ). Aber solche Ideen trotz offensichtlicher Widersprüche schon als Tatsache zu verkaufen, durch Leute, die zum großen Teil vermutlich noch nie eine Zelle von innen gesehen haben, kann nicht der richtige Weg sein. So ist das hier gezeigte wirklich eine schöne, toll klingende, geradezu traumhafte Fantasie. Aber leider eben nur eine Fantasie, die etablierter Forschung zu mikrobiologischen oder zellbiologischen Prozessen widerspricht, gleichzeitig aber angenehm einfache und beruhigende Erklärungen liefert, die vermeintlich jedem ermöglichen, die Komplexität der Natur zu verstehen – Psychotricks Marke "jeder kann es selbst überprüfen!" inklusive. Praktischerweise dienen dann real existierende Probleme und Schwächen unseres Gesundheitssystems dazu, diese Vorstellungen zu legitimieren und alle gegenteiligen Behauptungen zu diskreditieren. Am Ende bleibt gefährliches Unwissen mit dem Potential, Menschen tatsächlich zu gefährden.

Neolia Lindemann: An erstaunlichsten bei solchen plausiblen Betrachtungen, Perspektiven und Erkenntnissen fnde ich immer wieder das ich eigentlich gar nicht erstaunt bin sondern das Gefühl habe ein eigenes verschüttetes Wissen offenbart zu bekommen. Ich bin überzeugt, dass wir über unsere Zirbeldrüse an das univeselle Wissen angeschlóssen sein müssten, wenn diese nicht seit Generationen (strategisch gewollt) beeinträchtigt wurde und wird u.a. durch: Mangelernährung, Angst- und Schuldvermittlung, Kriege und Chemiedreck (bes. Natriumfluorid) neuerdings auch durch Elektosmog und üble Frequenzen (5G) Die Schädigungen bei den Vorfahren werden leider auch epigenetisch weitergegeben. Dennoch bin ich überzeugt, dass wir "Mind over Matter" unsere Zirbeldrüse aktivieren können und uns wieder an das Wissen anschließen können. Diese Jahr 2020 ist das Jahr um 20/20 Vison zu entwickeln und endliche die Dinge klar zu erkennen. Wofür ein Verlassen des Hauptstroms zweckdienlich ist.

J D: Ich nehme schon lange keine Medizin mehr welche die Ärzte verschreiben ich warte einfach ab bis mein Körper das von alleine macht und manchmal geht es sogar schneller als bei anderen mit Medikamenten. Fersensporn nur 2 Wochen ohne Arzt schwere steißbeinprellung inklusive Entzündung 2 Wochen ohne Arzt bis heute symptomfrei. Bei Erkältung esse ich nur roh nirgendwer und trage China Balsam auf die Brust auf. Zudem 2 Liter Brennesseltee am Tag in Verbindung mit Spitzwegerich am Tag. individuell verschieden da mancher allergisch reagieren. In meiner Umgebung gibt es überwiegend Leute die trauen den Ärzten bis an ihr Lebensende und ständig haben die andere Dinge die nehmen jede Tablette und lese noch nicht mal die Packungsbeilage. Eine Ausnahme mache ich allerdings bei Migräne wenn ich mich noch dazu übergeben muss vom Schmerz da nehme ich eine Ibuprofen und das war's dann aber auch.

Aller
Aller